Menu

Blog zum Thema Dentist


über mich

Blog zum Thema Dentist

Hallo auf meinem Blog zum Thema Zahnarzt. Viele von Euch werden jetzt ein wenig wehleidig dreinschauen, denn das Thema Zahnarzt möchten viele Menschen meiden. Aber gerade deshalb habe ich meinen Blog gestartet, um Euch aufzuklären und Mut zu machen. Sicherlich ist die Angst in der Vergangenheit begründet. Zu Omas Zeiten und noch früher Stand die Zahnmedizin noch am Anfang. Sicherlich waren die damaligen Behandlungsmethoden nicht ganz ohne. Durch die Anfänge der Zahnmedizin baute sich eine gewisse Abwehrhaltung auf. Heute ist die Zahnmedizin schon sehr fortgeschritten. Es gibt so viele Möglichkeiten zur Erhaltung der Zähne. Aber ich will hier nicht nur den Zahnarzt nennen. Ganz besonders, und das wird Ihnen Ihr Zahnarzt bestätigen, sind Sie persönlich durch die Pflege Ihrer Zähne für deren Gesundheit verantwortlich.

Kategorien

Archiv

letzte Posts

Die Arbeit leistet ein Zahnarzt für Angstpatienten
29 Juni 2021

Angst vor dem Zahnarzt? Viele Menschen haben Angst

Die Zahnspange und ihre verschiedene Arten
1 Marz 2021

Kiefer- und Zahnfehlstellungen werden mittels eine

Weisheitszahn ziehen lassen - Wann ist es nötig?
6 November 2020

Bei den meisten Menschen verursachen durchgebroche

Zahnfüllungen schützen und erhalten betroffene Zähne
14 September 2020

Fast jeder Mensch ist irgendwann einmal in seinem

Eine Gratiszahnspange als sinnvolle Alternative
15 Juli 2020

Wer eine Gratiszahnspange, beispielsweise bei&nbsp

Die Zahnspange und ihre verschiedene Arten

Kiefer- und Zahnfehlstellungen werden mittels einer Zahnspange wirkungsvoll korrigiert. Meist werden diese Spangen bei Kindern und Jugendlichen eingesetzt. Bei schweren Zahnfehlstellungen können aber auch Erwachsende eine Spange tragen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen der festsitzenden und der abnehmbaren Spange. Welche Art letztendlich zum Einsatz kommt, hängt natürlich davon ab, wie ausgeprägt die Zahn- oder Kieferfehlstellung ist. Die Beurteilung darüber nimmt ein Facharzt vor. Sehr bekannt sind die sogenannten „Brackets“; diese sind Befestitungselemente einer festen Zahnspange, bspw. von Dr. T. Schwerd Ordination für Kieferorthopädie Zahnregulierungen Zahnspangen. Angewandt werden diese bei einer starken Zahnfehlstellung. Das Material besteht entweder aus Keramik oder Metall; sie werden vom Kieferorthopäden auf der Zahninnen- oder Zahnaußenseite verklebt. Der Patient ist danach nicht in der Lage, diese Brackets selbst zu entfernen. Außenliegende Spangen erkennt man an dem deutlich sichtbaren Drahtbogen, der dafür Sorge trägt, dass die Zähne in die richtige Position gelangen. Der Druck, welcher von den Brackets und dem Drahtbogen ausgeübt wird, erzeugt bei den Zähnen eine Bewegung hin zur optimalen Position. Im Gegensatz zu den außenliegenden Spangen sind die innenliegenden Spangen von außen nicht sichtbar. Diese werden aus ästhetischen Gründen gerne von Erwachsenen verwendet; die individuell erstellten Brackets werden hier Innen auf den Zähnen angebracht.

Die abnehmbare Spange – äußerst beliebt

Ein äußerst beliebtes Produkt ist die abnehmbare oder herausnehmbare Spange. Sie wird in der Regel beim Zahnwachstum eingesetzt und besteht aus einem Kunststoff-Mittelstück, welches mit eingearbeiteten Klammern versehen ist. Da die Spange dicht von Innen an den Zähnen anliegt, wird eine sanfte Dehnung erzeugt. Da gerade junge Menschen ein Faible für bunte Farben haben, werden diese Spangen in verschiedenen Farben und Motiven angeboten. Bei Erwachsenen wird häufig eine Behandlung mit Alignern der Invisalign-Technik (durchsichtige Schienen) angewandt. Hierbei handelt es sich um eine äußerst komfortable und unauffällige Form der Zahnkorrektur. Im Vorfeld müssen dreidimensionale Computersimulationen erstellt werden. Diese zeigen dann die Veränderung der Zähne von Beginn bis Ende der Behandlung. Angewandt wird das Invisalign-System überwiegend bei schweren Fehlstellungen an Zähnen und Kiefer.

Folgen einer Kiefer- und Zahnfehlstellung

Eine Zahnspange kommt immer dann zum Einsatz, wenn Unter- und Oberkiefer nicht zusammenpassen. Eine solche Fehlstellung hat für die Betroffenen neben der Ästhetik insbesondere nicht unerhebliche gesundheitliche Folgen. Diese können unter anderem Parodontose oder Karies sein, da Zahnerkrankungen durch Verschachtelungen und Engstände begünstigt werden. Eine Fehlfunktion des Abbeißens und des Kauens kann zudem Magen- und Darmbeschwerden verursachen. Neben einer verspannten Kiefer- und Nackenmuskulatur können auch vermehrt Hals-Nasen-Ohren-Probleme sowie Erkältungskrankheiten auftreten. Herbeigerufen wird dies durch einen offenstehenden Mund während des Schlafens; die Atemluft kann somit nicht mittels einer optimalen Nasenatmung angewärmt und befeuchtet werden. Weitere Folgen können unter anderem Probleme mit den Polypen sowie ein auftretendes Lispeln aufgrund der Fehlstellung sein.